Category: Uncategorized

Welche Währung ist richtig für mich?

Der Erfinder der momentan bekanntesten Krypto-Währung Bitcoin hatte die Idee, ein elektronisches “Peer-To-Peer Zahlungssystem” zu entwicklen. Viele Versuche von anderen Entwicklern, wie beispielsweise Digicash, waren gescheitert. Der entscheidende Vorteil von Bitcoin liegt in seiner vollkommenen Dezentralisation.

Häufigste Schwachstelle in vorherigen Versuchen stellten die “doppelten Ausgaben” dar. Der Entwickler der digitalen Währung Bitcoin Satoshi Nakamoto nutzte eine revolutionäre Technologie, welche als Blockchain bezeichnet wird. Sie dient der Aufzeichnung aller vollzogenen Transaktionen in seiner Währung.

Der Begriff Konsens spielt dabei eine entscheidende Rolle, denn zu jedem Saldo und jeder Transaktion in einem Netzwerk muss unter den Validierenden ein solcher vorherrschen. Zahlreiche Versuche probieren seither das Modell der Blockchain zu perfektionieren, um es funktioneller zu gestalten.

Weitere Modelle sind im Bereich der Kryptowährungen unter den Namen Ethereum, Litecoin, Ripple und New Economy Movement bekannt. Jede Kryptowährung ist spezialisiert auf einen bestimmten Zweck. Unterschiede betreffen in erster Linie die Geschwindigkeit und den Preis.

Da Kryptowährungen noch ein relativ neues Feld sind, werden diese noch nicht an allen offiziellen Börsen gehandelt. Es ist deshalb entscheidend sich die besten Anbieter herauszusuchen. Ein Vergleich der Kurse kann zum Beispiel helfen den besten Broker zu finden, um Ripple kaufen zu können. Zu beachten bleibt auch, dass sich nicht jeder Anbieter für langfristige Investitionen eignet. Wer beispielsweise Litecoin kaufen und halten will, sollte sich darüber informieren, ob der Broker eine Haltedauer begrenzt oder nicht.

Danach folgen die Informationen über entstehende Transaktionskosten. Viele Anbieter verlangen eine Handelsprovision, um Bitcoin kaufen zu können, die vom Gewinn abgezogen werden muss. Sobald diese Provision sehr hoch angesetzt ist, ist eine kurzfristige Anlage eher nicht zu empfehlen. Auch beim Verkauf verdienen die Plattformen erheblich, wenn es darum geht, die Gewinne auf das eigene Bankkonto zu übertragen. Auch dieser Betrag muss bei der Gewinnkalkulation beim Kryptowährung handeln abgezogen werden.

Grundsätzlich sollte sich jeder Investor zunächst über die Ziele der jeweiligen Kryptowährungen informieren. So ist Bitcoin die Währung, welche als erste auf Dezentralität gesetzt hat, aber mit keiner Bank zusammen arbeitet. Dies garantiert den Anlegern eine Unabhängigkeit der Währung. Diese Lücke hat Ripple aufgegriffen, als der Kurs von Bitcoin fiel und sieht seine Währung als schnelle Alternative zum heutigen IBAN-System der Banken. Informationen über die jeweiligen aktuellen Entwicklungen der jeweiligen Währung geben die Homepages der Anbieter. Die Geschichte und die Zielsetzung der Kryptowährung sollte ebenso Entscheidungskriterium sein, wie der aktuelle Preis derselben. Da BTC kaufen oder Ether kaufen heute nicht mehr so günstig ist, wie noch vor fünf Jahren, tendieren viele Anleger zu neueren Kryptowährungen, die noch zu geringen Preisen zu erwerben sind, und damit noch ein größeres Potential versprechen. So kann mit einem verhältnismäßig geringen Investment ein hoher Gewinn erzielt werden.

Wie kann ich in Währungen investieren?

Viele Anbieter haben sich heute bereits spezialisiert, so beispielsweise auch das Bitcoin Trading. Da viele Anleger keine Zeit haben den Kurs von Bitcoin tagtäglich zu verfolgen, bieten Tradingplattformen gegen eine Gebühr ein Management des Tradings an. Das sogenannte CopyTrading ist derzeit eine beliebte Option, um vom Wissen von Spezialisten zu profitieren und damit an den Gewinnen teilzuhaben. Ether kaufen oder Dash Kaufen ist somit keine Frage mehr. Diese Entscheidung übernimmt der professionelle Trader um zum Beispiel Bitcoin handeln zu können.

In Kryptowährungen inverstieren bedeutet ein hohes Risiko einzugehen, denn die Volatilität der Märkte ist sehr hoch. Dennoch gilt an der Börse: hohes Risiko bedeutet auch hohe Chance und so sind die eingefahrenen Gewinne überproportional hoch. Ethereum kaufen kann manch einem von seinen Schulden befreien. Vielfach werden Portfolios angeboten, die Kryptowährungen beimischen. Somit ist das Risiko gestreut. Wer den Trend der Kryptowährungen nicht verpassen will, sollte bei geringen Preisen kaufen und an der Chance teilhaben. Natürlich sollte immer bedacht werden, dass das investierte Kapital beim Bitcoin kaufen als Verlust verkraftet werden kann.